Persönliche Schutzausrüstung

Wenn Gefahren nicht durch technische oder organisatorische Maßnahmen vermieden oder ausreichend begrenzt werden können, müssen Arbeitgeber/innen ihren Arbeitnehmer/innen am Ort der Gefahr persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellen.
Welche Schutzausrüstung bei Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen auszuwählen ist, wird im Zuge der „Arbeitsplatzevaluierung” festgelegt.
Bei der Auswahl ist zu beachten, dass die CE-Kennzeichnung angebracht und Anwenderinformationen vorhanden sind.
Die PSA muss natürlich Schutz gegenüber dem jeweiligen Risiko bieten sowie für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sein.
Außerdem muss sie den ergonomischen und gesundheitlichen Erfordernissen der AnwenderInnen entsprechen.
Bezüglich einer Arbeitsplatzevaluierung können wir ihnen auf Anfrage gerne behilflich sein.

Isolierhandschuhe

  • Geprüft für Arbeiten bis 1000 Volt
  • Gemäß EN 60903
  • Aus Naturkautschuk
  • Störlichtbogengeschützt gemäß EN 61482-1
  • Haltbarkeitsdatum beachten

Gesichtsschutzschild

  • Vollschutz des gesamten Gesichtsbereiches und unbegrenzte Sicht
  • Splittersicher
  • Säure- und laugenbeständig
  • Störlichtbogenschutz gemäß EN 61482-1

Schutzbekleidung (mind. Schutzklasse 1)

  • Sicherer Schutz vor Funken
  • Sicherer Schutz vor Lichtbögen und Flammen
  • aus flammhemmendem Schutzgewebe
  • schwerentflammbar

Sicherheitsschuhe

  • Mit Schutzkappe
  • Antisatische Brandsohle
  • rutschhemmendes Profil
  • mindestens S1

PSA für Einsatzkräfte

  • Schutzhelm, Visier geschlossen
  • Komplette Einsatzbekleidung
  • Kevlar Handschuhe (thermischer Schutz)
  • Isolierhandschuhe (Elektrikerhandschuhe)
  • Sicherheitsschuhe (Einsatzschuhe)
Möchten Sie auch ihre Produkte hier anbieten? kontaktieren Sie uns